Interkulturellen Wochen in Frankfurt

Heute berichten wir einmal nicht über die Messen in Frankfurt, sondern über eine andere interessante Aktion in der Mainmetropole.

Darauf aufmerksam sind wir darauf durch die Kleinanzeigen Frankfurt . Danke noch einmal dafür.

Aber worum geht es genau bei diesen Wochen. Starten wird das ganze am 23. Oktober und wird bis zum 12. November andauern. In dieser Zeit gibt es sehr viele Veranstaltungen, facettenreich wie das Leben selbst.

Schirmherrin der Veranstaltung ist die Oberbürgermeisterin Petra Roth. Inzwischen gehören die Interkulturellen Wochen zu einem festen Bestandteil im Kalender Frankfurts.

In diesem Jahr wird sogar ein neuer Rekord auf gestellt, denn noch nie kamen mehr Organisatoren nach Frankfurt. 120 Veranstaltungen werden in diesem Jahr versuchen die Besucher anzulocken.

Um die gesamte City einzubinden, finden die Wochen im gesamten Stadtgebiet statt. Damit haben alle Besucher zu bestimmten Veranstaltungen kurze Wege und es kommt nicht zu dem typischen Gedränge.

Das Motto in diesem Jahr ist das Sport und Faiplay. Nach der Frauenfußball-WM in diesem Jahr, mit dem abschließenden Finale in Frankfurt konnte es gar nicht anders sein.

Schon bei der Eröffnung wird es sportlich. Bei einer Podiumsdiskussion mit bekannten Sportlern auch aus der Stadt geht es um die Integrationsmöglichkeiten des Sportes.

Neben diesem Thema stellen sich auch unterschiedliche kirchlichen Verbände aller Konfessionen vor, die für ein besseres und toleranteres Miteinander werben wollen und der breiten Öffentlichkeit zeigen wollen, was genau sie machen.

Ein Besuch der Wochen lohnt sich in jedem Fall, weil für jeden etwas dabei sein wird. Mehr zum findet man auf den Seiten der Kleinanzeigen Frankfurt.

20.10.11 12:49

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung